Was unterscheidet gute Behandlungsliegen von weniger guten? SVG Fachmann Hannes Kümmerle klärt auf

Wie gut bzw. praxistauglich Behandlungsliegen sind, erweist sich im Behandlungsalltag. „Wir bekommen viele Rückmeldungen von unseren Kunden“, verrät Hannes Kümmerle, „und wissen daher gut Bescheid, welche Ausstattungsmerkmale in der Praxis geschätzt werden – aber auch, was für Probleme auftauchen können.“ Hier plaudert MTT- und Liegenexperte von SVG aus dem Nähkästchen.

Für Behandlungsliegen gilt: Gut ist, was gut funktioniert – und das möglichst lange

„Hochwertige Behandlungsliegen sind für Praxisinhaber eine Investition, die sich rechnen muss“, weiß Hannes Kümmerle. „Für viele Praxisinhaber spielen daher Langlebigkeit und Belastbarkeit eine Rolle.“ Im Praxisalltag werden hohe Anforderungen an Therapieliegen gestellt – und daher sollten Material- und Verarbeitungsqualität stimmen. Das betrifft nicht nur Rahmen, Rollen und Hubsysteme, sondern auch Bezugsmaterialien, Polster und Gelenkverbindungen. „Jede Behandlungsliege ist nur so gut wie ihr schwächstes Bauteil“, stellt Kümmerle fest, „und wer bei der Anschaffung Geld sparen möchte, zahlt oft später durch Reparaturkosten oder Ersatz drauf.“ Hochwertige Behandlungsliegen bieten dagegen meist langen störungsfreien Betrieb. Ob eine Liege sich im Praxisalltag bewährt, hängt aber auch davon ab, wie flexibel sie ist und ob sie zu den eigenen Therapieangeboten passt. „Hier muss man abwägen“, empfiehlt der SVG-Experte. „Brauche ich dieses oder jenes Ausstattungsdetail? Möchte ich zum Beispiel mit einem Extensionsgalgen oder mit dreiteiligem Kopfteil arbeiten?“, hinterfragt der SVG-Fachmann. Dabei sollte man auch zukünftige Erweiterungen des Therapieangebotes in Betracht ziehen – und eine vielseitige oder nachrüstbare Liege kann sich später bezahlt machen.

Flexibilität ist Trumpf: Ermitteln Sie den richtigen Behandlungsliegen-Mix für Ihre Praxis

„Für verschiedene Anwendungen sind unterschiedliche Liegentypen geeignet“, beschreibt der SVG Experte. „Für die Elektrotherapie, für viele Kälte- oder Wärmeanwendungen sind oft keine höhenverstellbaren Bänke nötig. Hier kann eine günstige feststehende Behandlungsliege genauso gute Dienste leisten.“ Es empfiehlt sich daher, verschiedene Liegentypen nebeneinander einzusetzen, um für verschiedene Therapieformen die optimalen Voraussetzungen zu schaffen. Seinen Kunden empfiehlt Hannes Kümmerle, einen Termin für ein ausführliches Beratungsgespräch auszumachen: „Ausgiebig Testen und Probeliegen trägt zur richtigen Entscheidung bei.“

Die Experten vom Physiotherapie Komplettausstatter SVG beraten und geben Patientensicherheit. Das Angebot umfasst klassisches Verbrauchsmaterial über Trainingsgeräte bis hin zu Therapieliegen und insbesondere Massageliegen und Wellnessliegen.

Kontakt

SVG Medizinsysteme GmbH & Co. KG

Michael Tron

Talweg 8

75417 Mühlacker

+49 7041 96 15 0

+49 7041 96 15 15

presse@svggermany.de

http://www.svggermany.de